Heizzuschuss 2017

Vom Land Kärnten wurden uns die Richtlinien für die Gewährung des Heizzuschusses 2017 übermittelt, die wir Ihnen auszugsweise zur Kenntnis bringen:

Die Antragstellung hat beim Marktgemeindeamt Magdalensberg zu erfolgen.

Antragsfrist 02.10.2017 – 26.02.2018

Spätere Antragstellungen werden nicht mehr berücksichtigt.

Anspruchsberechtigt sind Personen, die nachstehende Voraussetzungen erfüllen:

Heizzuschuss in Höhe von  € 180,00:

Einkommensgrenze mtl. Euro


Bei Alleinstehende/Alleinerziehern                                                                                            €   844,46

Bei alleinstehenden PensionistInnen (gilt nicht für Witwen/Witwer)                                     €    949,00

Bei Haushaltsgemeinschaften von zwei Personen

(z.B. Ehepaaren, Lebensgemeinschaften ....)                                                                            € 1.266,68

Zuschlag für jede weitere Person (auch Minderjährige)                                                           €  130,30


Heizzuschuss in Höhe von  € 110,00:

Einkommensgrenze mtl. Euro


Bei Alleinstehende/Alleinerziehern                                                                                                € 1.048,32

Bei Haushaltsgemeinschaften von zwei Personen

(z.B. Ehepaaren, Lebensgemeinschaften ....)                                                                               € 1.441,44

Zuschlag für jede weiter Person (auch Minderjährige)                                                               €   130,30


Die Einkommensgrenzen sind Nettobeträge. Es ist von der Einkommenssituation bei Antragstellung auszugehen. Die Vorlage von Rechnungen für den Heizzuschuss ist nicht erforderlich.

Innerhalb einer Haushaltsgemeinschaft sind alle Einkünfte zusammenzurechnen.

Bei Lehrlingen, die eine Lehrlingsentschädigung beziehen, und im gemeinsamen Haushalt mit einem Elternteil leben, ist von einer Haushaltsgemeinschaft von zwei Personen auszugehen.

Nicht als Einkünfte gelten Familienbeihilfen (incl. Erhöhungsbetrag), Naturalbezüge, Kriegsopferentschädigung, Pflegegelder und die Wohnbeihilfe nach dem Wohnbauförderungsgesetz