E-Mail Policy

Nachfolgende Informationen geben Aufschluss über die Möglichkeit der elektronischen Kommunikation mit der Marktgemeinde Magdalensberg.

Schriftliche Anträge können per E-Mail an die veröffentlichten Organisationsadressen/die offizielle E-Mail Postadresse der Marktgemeinde Magdalensberg magdalensberg@ktn.gde.at rechtsverbindlich eingebracht werden. Weiters besteht die Möglichkeit der Nutzung eines elektronischen Formulars. Grundsätzlich wird darauf hingewiesen, dass die Marktgemeinde Magdalensberg umfangreiche Sicherheitsmaßnahmen einsetzt, um eine sichere elektronische Kommunikation zu gewährleisten.

Um diesen Sicherheitsstandard zu erhalten berücksichtigen Sie bei Ihrem Einbringen bitte folgende Richtlinien:

  • Führen Sie einen aussagekräftigen und sinnvollen Betreff an
  • Schreiben Sie den Inhalt in den Mailtext. Sollten Attachments notwendig sein, achten Sie darauf, dass nur folgende Dateiformate akzeptiert werden können:
Dateiart Dateiformat Dateikürzel
Text ASCII *.txt
Dokument PDF *.pdf
RTF *.rtf
MS Office Word (bis Version 2007) *.doc/docx (2007)
MS Office Excel (bis Version 2007) *.xls/xlsx (2007)
Grafik GIF *.gif
JPEG *.jpg/*.jpeg
BMP *.bmp
HTML HTML *.htm/html
Kompression ZIP *.zip

  • E-Mails, welche mit Viren verseucht, verschlüsselt oder durch Passwörter geschützt werden, werden nicht akzeptiert.
  • Die Größe der E-Mail inkl. aller Attachements darf 10 MB nicht überschreiten.
  • E-Mails, welche gleichzeitig an mehr als 30 Adressaten versendet werden, werden ebenfalls nicht akzeptiert.
  • E-Mails von Providern, die auf der internationalen "Black List" aufscheinen, werden nicht entgegengenommen. Weiters werden durch "Greylisting" E-Mails temporär abgewiesen, d.h. sind IP-Adresse des abgesenden Mailservers, die E-Mailadresse des E-Mail-Senders sowie die E-Mail-Adresse des E-Mail-Empfängers unbekannt, dann wird ein erster Zustellversuch abgeblockt. Wird die Zustellung später nochmals mit derselben Kombination versenden, wird die E-Mail akzeptiert.

Sollte eine E-Mail diesen Richtlinien nicht entsprechen, wird diese von der Marktgemeinde Magdalensberg nicht akzeptiert. Es erfolgt keine Verständigung an den Absender der E-Mail.

Neben diesen Unsicherheiten bei der Übermittlung selbst, können E-Mails auch „abgefangen“ und von Unbefugten eingesehen werden, ohne dass dies der Absender oder die Marktgemeinde Magdalensberg bemerkt. Daher empfiehlt die Marktgemeinde Magdalensberg die Verwendung eines der auf der Homepage im Bereich „E-Government" angebotenen fachspezifischen Formulare bzw. bei Fehlen eines solchen das allgemeine Formular für elektronisches Anbringen. Aus Sicherheitsgründen wird daher die Verwendung eines solchen Formulars empfohlen.

Sollte es aufgrund von Rechtsvorschriften notwendig sein, die Identität eines Antragsstellers nachzuweisen und keine sichere digitale Signierung möglich sein, so muss der Antragssteller innerhalb einer gesetzlichen Frist eine eigenhändige Unterschrift abgeben.